Was ist der Unterschied zwischen Keyword, Suchbegriff & Suchanfrage

Keywords ist Gruppierung von Suchbegriffen. Suchbegriffe sind die exakten exakten Wörter, die ein Benutzer in der Suche verwendet hat. Ein Suchbegriff besteht somit aus einem oder mehreren Keywords. 

Verschiedene Google Produkte und Keyword Tools verwenden die Begriffe jedoch manchmal unterschiedlich. Beispielsweise, entsprechen Suchanfragen in Google Search Console der Keyword Definition.

In diesem Artikel werden wir erörtern wo welcher Begriff verwendet wird und wie wir diese Information in unsere Werbe- und SEO-Kampagnen implementieren können.

Was sind die genauen Unterschiede: Keywords vs. Suchbegriffe vs. Suchanfrage?

Keyword vs. Suchbegriff

Suchbegriffe sind die Wörter, die ein Benutzer in das Suchfeld einer Suchmaschine eingibt. Die Suchbegriffe werden gruppiert zu Keywords:

  • Keyword: Unterschied Keyword Suchbegriff
  • Suchbegriff Option 1: Was ist der Unterschied zwischen Keywords und Suchbegriffen
  • Suchbegriff Option 2: Wie unterscheiden sich Keywords von Suchbegriffen

Keywords können dabei Long-Tail oder Short-Tail sein, d.h. kurze Suchbegriffe oder länge Varianten sein.

Es gibt unterschiedliche Keyword-Matchtyps (Keyword-Optionen)

Vor allem in Google Ads (früher Google AdWords) sind die Keyword-Matchtypen wichtig:

  • Weitgehend Passend (Broad): Das Keyword ist “weitgehend passend” mit dem Suchbegriff. Das Keyword kann in einer anderen Reihenfolge, umgeben oder getrennt von anderen Begriffen oder auch alleine in dem Suchbegriff enthalten sein
  • Passende Wortgruppe (Phrase): Das genau Keyword muss in dem Suchbegriff enthalten sein und kann nicht in einer anderen Reihenfolge oder durch andere Begriffe getrennt sein. Jedoch ist es möglich zusätzliche Begriffe herum zu haben. Z.B. kann das Keyword “Kaufe ein Haus” durch den Suchbegriff “ich kaufe ein Haus in Hamburg” gefunden werden aber nicht mit “ich will ein Haus in Hamburg kaufen”. 
  • Genau Passend (Exact): Der Suchbegriff muss zu 100% mit dem Keyword übereinstimmen

Alle Keyword-Matchtypen sind auch als Auszuschließende Keywords (Negative Keywords) verfügbar.

Suchbegriff vs Suchanfrage 

Suchanfragen sind mit Keywords gleichzusetzen. In unterschiedlichen Tools wird Suchanfragen anstatt Keywords verwenden. Beispielsweise verweißt Google Search Console auf Suchanfragen.

In welchem Google-Tool wird welcher Begriff für Keywords verwendet 

Google Ads

Keywords in Google Ads

Keywords werden von Vermarktern verwendet um Suchkampagnen zu erstellen. Keywords werden als Gruppierung von Suchbegriffen verstanden, die gemäß dem Matchtyp (broad, phase, and exact) beworben werden können.

Marketers können ebenfalls den Google Keyword-Planer verwenden um Keywords zu recherchieren.

Suchbegriff in Google Ads

Suchbegriffe sind die tatsächlichen Wörter die gemäß der Keyword-Option (broad, phrase, exact) unter einem bietenden Keyword gebündelt werden. 

In der Suchbegriffsübersicht in Google Ads können alle Suchbegriffe die zu einer Werbeanzeige geführt haben eingesehen werden. Benutzer können sich die Keyword-Option und das gematchete Keyword anzeigen lassen. (Ggf. müssen die Spalten angezeigt werden, um alle Informationen zu erhalten:

Google Ads Suchbegriffe Uebersicht

Suchanfragen in Google Ads

“Suchanfragen” wird nicht in Google Ads verwendet.

Google Search Console

Google Search Console verwendet ausschließlich den Begriff Suchanfragen. Suchanfragen sind dem Begriff Keyword gleichzusetzen.

Google My Business

Google My Business (GMB) ermöglicht ein Aufschlüsselung der Suchanfragen die dazu geführt haben dass das Unternehmensprofil in den Suchergebnissen zu finden war. Es handelt sich hier aber um Suchbegriffe im eigentlichen Sinn. Die Suchanfragen stammen sowohl von Google Search, als auch Google Maps.

Die GMB Suchanfragen Aufschlüsselung kann im Dashboard unter Statistiken -> Jetzt Ansehen (In der Leistungsübersicht).  Hierbei ist vor allem auf lokales Marketing zu achten.

Google Analytics

Keywords, Suchanfragen und Suchbegriffe können in Google Analytics in verschiedenen Dimensionen und Berichten eingesehen werden. Während Keywords und Suchanfragen in der Akquisition Bericht-Kategorie zu finden sind, ist ein Suchbegriff eine Verhaltens-Dimension.

Keywords in Google Analytics

Keywords können in Google Analytics in dem Ads Akquisitions-Bericht gefunden werden. Es ist die selbe Struktur und Definition von Keywords wie In Google Ads Kampagnen.

Suchanfrage in Google Analytics

Suchanfragen können ebenfalls in der Ads Dimension gefunden werden und werden als “Suchanfrage, durch die Impressionen ausgelöst wurden” definiert. 

Es handelt sich somit um die Suchbegriffe die in Google Ads gefunden werden. Suchanfragen in Google Analytics sind die Suchbegriffe in Google Ads. Man kann den Suchanfragen die zugeordneten Keywords als sekundäre Dimension in dem Suchanfragen-Bericht hinzufügen.

Zudem werden “Suchanfragen” in dem Google Search Console Bericht verwendet.

Suchbegriffe in Google Analytics

Suchbegriffe sind in den Verhaltens-Berichten zu finden. Suchbegriffe in Google Analytics sind die Begriffe die ein Webseitenbesucher in das Suchfeld der Webseite (nicht Suchmaschine) eintippt. Voraussetzung: Die Webseite hat ein internes Suchfeld. Somit ist die Definition des Suchbegriffes in Google Analytics losgelöst von den bisherigen Begrifflichkeiten.

Wie verwende ich Suchbegriffe und Keywords in meinen SEO und Ad Kampagnen

Google Ads Suchbegriffe Ansicht

Wir werden nun Suchanfragen und Suchbegriffe als die tatsächlichen Such-Texte ansehen und Keywords als die übergeordnete Gruppierung der Anfragen und Begriffe. 

Die meisten Unternehmen wissen ganz genau mit welchen Keywords sie in Verbindung gebracht werden wollen und führe detailliertere Keyword-Recherche durch um Listen zu erstellen.

Leider viel zu häufig endet die Recherche dort. Die tatsächlich verwendeten Suchbegriffe der Zielgruppe, werden ignoriert – bewusst oder unbewusst. Marketers haben Suchbegriff Informationen mit Tools wie Google Search Console, Google My Business und Google Ads zu ihrer Verfügung.

Mein Appell an alle Marketers: Passe Deine Sprache der Zielgruppe an, anstatt zu warten bis sich die Zielgruppe an Deine Sprache anpasst.

Beispielsweise, kann es sein dass ein Immobilienmakler “Haus” verwendet aber die Zielgruppe ein “Eigenheim” sucht. Darüber hinaus können weitere Information entnommen und in die Texte übernommen werden. Ein Makler schreibt seine Texte in der ersten Person “so schließe ich den Kauf ab”. Was ist aber wenn 80% der Impressionen “du” verwenden. Die Positionierung der Texte könnte dann lauten “so schließt Du den Kauf Deines Eigenheims ab”. Kleinigkeiten können den Unterschied zwischen Rank 3 und 4 ausmachen und ebenso ob Du den Anruf erhältst oder Dein Wettbewerber.

Des Weiteren können weitere Anpassungen relevanter Suchbegriffe vorgenommen werden:

Des Weiteren sollten relevante Suchbegriffe und verwandte Suchanfrage für Compound Keywords erstellt werden. Compound Keywords sind eine Kombination aus Money Keywords und Brand Keywords. Die Intention des Suchenden und die damit verbundene Wahrscheinlichkeit zu konvertieren ist sehr hoch. Es ist ebenso ratsam Long-Tail Keywords zu bilden.

Abschließend muss ich noch erwähnen das Quantität nicht Qualität bedeutet. Selbst wenn Du die Reichweite mit mehr Keywords erhöhst, bedeutet das nicht, dass Dein Unternehmen wächst. Wenn es die falschen Keywords sind, kann es sogar schaden, weil Du die falschen Anrufe erhältst, Besucher nicht die Informationen finden die sie wollen, und Du wertvolle Ressourcen in die falschen Kampagnen investiert hast. Ein Lösung ist zu schauen welches bestimmtes Keyword und sogar Suchbegriffe in Kunden resultieren. Umsatzgenerierende Suchbegriffe werden auch als Money Keywords bezeichnet. Ziel des Online Marketing ist es mehr Money Keywords zu haben.Kombiniere dazu Google Ads, Search Console und Google My Business Statistiken mit Google Analytics SEO Berichten. (Idealer Weise auch mit einem robusten CRM-System).