Was ist ein Webinar?

Webinar Definition

Ein Webinar ist ein Seminar das Live oder aufgezeichnet Online stattfindet. Um an der Online Veranstaltung teilnehmen zu können, müssen sich die Teilnehmer einloggen und können dann einen Vortrag oder Präsentation anhören und ansehen. Zudem haben die Teilnehmer und der Veranstalter die Möglichkeit das Webinar interaktiv zu gestalten. Teilnehmer können Fragen stellen, an Umfragen teilnehmen, die direkt in den Vortrag eingebaut werden können, oder zusätzliche Ressourcen downloaden.

Ein Webinar kann als Marketinginstrument für jede Art von Unternehmen oder Organisation verwendet werden.

Der Zweck eines Webinars besteht darin, eine Veranstaltung anzubieten, bei der sowohl der Redner als auch das Publikum gleichzeitig miteinander verbunden werden können, was dem Teilnehmer nicht nur die Aufnahme von Informationen erleichtert, sondern auch ermöglicht, Fragen zu stellen. Webinare sind perfekt für die Bereitstellung von Inhalten, insbesondere wenn Sie Ihre Zielgruppe nicht persönlich treffen können.

Häufig finden die Online Marketing Veranstaltungen zu einer bestimmten Zeit statt, sodass es nicht immer möglich ist für jeden Interessenten teilzunehmen. Daher ist es Best Practice nach dem Webinar eine Aufzeichnung (On-Demand-Webinar) an alle Registranten und Teilnehmer bereitzustellen.

Virtual Webinar Marketing 101

Webinare als Lead Gen Tool

Webinare eignen sich hervorragend als Lead Generierung Instrument da sie einen Mehrwert für die Zielgruppe bilden, für den sie in der Regel bereit sind, ihre Kontaktdaten zu hinterlegen.

Webinare sind daher gut geeignete Lead Magnet als Content Angebot für Webseitenbesucher.

Es ist am besten ein kurzes Formular zu verwenden und ggf. eine weiteres Formular nach der Anmeldung zu schalten. Diese Formular kann dann zusätzliche Informationen einsammeln und sogar die Möglichkeit bieten Fragen im Vorfeld zu stellen. Somit können die Registranten bereits vor dem Seminar den Inhalt aktiv mitbestimmen. Umfragen, was sie gerne aus dem Webinar mitnehmen wollen sind ebenfalls gute Tricks um mehr über die Leads zu lernen.

Webinare richtig vermarkten

Die Webinar-Vermarktung lässt sich in 3 Phasen unterteilen: Pre-, Live-, Post-Event.

Bei allen Phase sollte zudem in bestehende Kontakte und potentielle neue Leads unterschieden werden.

Pre-Webinar Promotion

Vor dem Online Seminar sollte die Vermarktung am größten sein. Der Wert des Webinars ist in den meisten Fällen am höchsten wenn Teilnehmer aktiv daran teilnehmen können. On Demand ist dies schwieriger.

Das Event sollte an bestehende Leads per E-mail vermarktet werden. Dabei werden zwar meistens auch noch die Kontaktdaten abgefragt, allerdings kann dieser Schritt übersprungen werden sofern die technischen Voraussetzungen der Webinar Software dies erlauben. Das Ziel des Seminars ist es die Leads zu nurturen und eine Beziehung aufzubauen.

Nichtsdestotrotz sollte der Hauptfokus darauf liegen neue Leads zu generieren. Im Folgenden ist eine Liste an Marketing Taktiken für die Vermarktung von Webinaren:

  • Innerhalb relevanter Blog Posts
  • Auf der gesamten Website durch Banner, Call-Outs, oder Pop-Ups
  • auf den eigenen Social Media Kanälen – vor allem auch durch Speaker und Mitarbeiter
  • Social Media Werbung
  • Native Advertising
  • Display Remarketing
  • Video Werbung (bspw. auf YouTube)
  • Pressemitteilungen

 

Word of Mouth ist eine sehr gute Technik weitere Teilnehmer zu gewinnen. Daher sollten Registranten ein Anreiz gegeben werden seine Teilnahme auf Social Media oder mit Kollegen zu teilen.

Live-Promo/Vermarktung

Webinare können heutzutage sogar während sie stattfinden durch Plattformen wie YouTube Live oder LinkedIn Live im Internet übertragen werden. Darüber hinaus können Live-Tweets veröffentlicht werden.

Post-Vermarktung (On-Demand)

Im Prinzip können alle Kanäle der Per-Seminar Promotion erneut verwendet werden. Allerdings sollte zunächst entschieden werden, ob die On-Demand-Aufzeichnung frei zugänglich ist, oder als Gated Content behandelt wird.

Für existierende Leads in der Datenbank sollte es auf jeden Fall frei zugänglich sein. Durch Pixels wie den HubSpot Tracking Code kann die Aktion einem Lead zugeordnet werden und sogar der Lead Score erhöht werden.

Um die Marketing-Ansprache so relevant wie möglich zu gestalten sollte in drei bis vier Gruppen segmentiert werden: RSVPs, No-Shows, Teilnehmer, und sogar nicht RSVPs. Falls jemand beispielsweise die Landing Page besucht hat oder alle Emails in der Pre-Vermarktung geöffnet hat aber sich nicht angemeldet hat, kann die Aufzeichnung trotzdem interessant sein.

Unter Umständen bietet man auch allen Webinar Teilnehmern eine Sonderaktion wie einen Rabatt oder Free-Trial der vorgestellten Produkte und Dienstleistungen an. Die Kommunikation mit den Teilnehmern sollte auf jeden Fall im Vordergrund stehen, da diese das höchste Engagement zeigen.

Partner-Webinare als Lead Gen Hack

Eine weitere gute Möglichkeit zur Lead Generierung sind Partner-Webinare. Man hat hierbei die Möglichkeit in die Audience des Partners zu gelangen, da diese die Veranstaltung ebenso vermarktet. Allerdings muss jede Partei etwas Mehrwert für das Webinar anbieten. Ein Partner-Programm funktioniert nur wenn es eine Win-Win-Situation ergibt.