Optimieren von Werbe-Kampagnen mit Facebook Dayparting

Wie richtet man Dayparting für Facebook-Werbeanzeigen ein?

Dayparting muss in der Anzeigengruppe Deiner Facebook-Kampagne eingestellt werden und erfordert die Festlegung eines Laufzeitbudgets.

  1. Rufe den Facebook-Werbeanzeigenmanager aus
  2. Erstelle eine neue Kampagne oder bearbeite eine bestehende
  3. Erstelle oder navigiere zur Anzeigengruppe der Kampagne, für die Du ein Dayparting einrichten möchtest
  4. Im Abschnitt Budget und Zeitplan der Anzeigengruppe musst Du ein Laufzeitbudget anstelle eines Tagesbudget auswählen, ein Start- und Enddatum sowie weitere Optionen zur Aktivierung eines Dayparting-Zeitplans auswählen:

    Facebook Ads Dayparting
  5. Standardmäßig ist der Anzeigenzeitplan so eingestellt, dass die Anzeigen zu jeder Zeit laufen. Navigiere den Mauszeiger über den Abschnitt zur Anzeigenterminierung, um die Bearbeitungsoption anzuzeigen.
  6. Wähle “Anzeigen nach Zeitplan schalten” aus, entscheide Dich zwischen der Zeitzone des Betrachters oder Deines Kontos und klicke einfach auf die Kästchen, um ein Zeitfenster an einem beliebigen Tag zu aktivieren. (Du kannst auch die Maustaste gedrückt halten, um mehrere Zeiten auf einmal zu planen).
    Anzeigenterminierung Facebook Ads
  7. Wiederhole den Vorgang für jede Anzeigengruppe in Deiner Kampagne, die Du dayparten möchtest.

Was ist Dayparting für Facebook-Werbeanzeigen?

Mit der Dayparting-Einteilung für Facebook-Werbeanzeigen kann ein Werbezeitplan festgelegt werden, wann Deine Werbeanzeigen geschaltet werden. Du kannst stündliche Zeitfenster für jeden Wochentag festlegen, an dem die Social Media-Werbekampagne ausgespielt werden soll.

Mit Dayparting kann nur dann Werbung geschalten werden, wenn sich Deine Zielgruppe am meisten mit Deinen Anzeigen beschäftigt. Außerdem wird so sichergestellt, dass das Werbebudget zu den Spitzenzeiten genutzt wird. Das Dayparting von Facebook-Anzeigen reduziert zwar nicht die Anzeigenkosten, weist aber die Ausgaben nur dem ausgewählten Anzeigenplan zu.

Ziel ist es, die CPA-Kennzahl (Kosten pro Akquisition) zu optimieren, indem man sich auf die Werbezeitpläne mit der besten Ergebnissen konzentriert.

Warum sollte ich Dayparting für Facebook-Anzeigen nutzen?

Der Vorteil von Dayparting für Facebook-Anzeigen besteht darin, dass Du Deine Werbeausgaben an Tagen und zu Zeiten einsetzen kannst, die bessere Ergebnisse als andere Zeiten aufweisen. Du maximierst Dein Budget und stellst sicher, dass die Anzeigen zu Zeiten geschaltet werden, zu denen die Interaktion mit Deiner Zielgruppe aufgrund früherer Performance am besten ist.

Wenn Du z.B. eine lokale Marketingaktion für ein Café durchführst, solltest Du nur während der Öffnungszeiten werben oder dann, wenn die Leute am ehesten Lust auf ein Heißgetränk haben. Manchmal überraschen aber auch die Zeiten, zu denen das Engagement am größten ist. Analysiere daher die Daten früherer Kampagnen sorgfältig.

Analyse der Interaktionszeiten von Facebook-Werbeanzeigen

Leider macht es Facebook nicht einfach, das Engagement nach Stunden und Tagen in einem einzigen Schritt oder einer einzigen Ansicht zu sehen. Wir wollen das frühere Engagement von Kampagnen analysieren, um Spitzenwerte zu ermitteln und Werbeverschwendung zu identifizieren. Dazu kannst Du einen der beiden folgenden mehrstufigen Prozesse verwenden:

Option 1: Erstellen eines benutzerdefinierten Berichts

Du kannst einen benutzerdefinierten Bericht in deinem Facebook Ad Manager Dashboard erstellen: Berichte -> Benutzerdefinierten Bericht erstellen. Dann wähle die Aufschlüsselungsmetriken Zeit -> Tag und Auslieferung -> Tageszeit

Exportiere den Bericht und passe die Tabellendaten an:

  1. Ersetze Datums-Daten mit Wochentagen, z. B. 26. Juli 2022 -> Dienstag
  2. Erstelle eine Pivot-Tabelle, die die Daten nach Wochentag und Uhrzeit gruppiert.
  3. Füge die für Dich wichtigen Metriken wie Klicks, CPC, CPM, Leads oder CPL hinzu, um zu ermitteln, welches Dayparting für Dich am besten geeignet ist. Es kann auch wichtig sein die Reichweite festzustellen, wann Deine am aktivsten war/ist.

Option 2: Aufschlüsselung und Export von Facebook Dayparting Daten

Die zweite Option besteht darin, die Daten direkt in Deinem Performance-Dashboard anzuzeigen. Hier kannst Du Kampagnen-, Anzeigengruppen- oder Anzeigen-Daten aufschlüsseln. Navigiere zum Aufschlüsselungs-Widget und wähle…

  1. Zeit -> Tag
    Facebook Ads Dayparting Aufschlüsselung nach Tag

  2. Nach Auslieferung -> Tageszeit (entweder die Standardwerte des Anzeigenkontos oder die Zeitzone des Betrachters – stelle sicher, dass Du auch die richtige Zeitzonenversion im Dayparting Setup verwendest.)
    Auslieferung von Facebook Anzeigen nach Tageszeit

Du kannst die Reihenfolge der beiden Schritt auch vertauschen, wenn Du die Aufschlüsselung nach der Tageszeit statt dem Tag gruppiert sehen möchtest.

Im Allgemeinen ist diese Aufschlüsselung sehr unübersichtlich und schwer zu vergleichen. Ich schlage vor, die Ansicht zu exportieren, indem Du zum Widget Berichte navigierst und Tabellendaten exportieren:

Facebook Ads Dayparting Daten exportieren

Anschließend verwende dieselbe Datenmodifikation und erstelle eine Pivot-Tabelle, wie oben für Option 1) aufgezeigt.

Vorsicht bei der Dayparting-Analyse früherer Facebook-Anzeigen

Social Media-Anzeigen für Inbound Marketing sind Teil vieler Marketing-Playbooks. Wenn Du bisherige Facebook-Werbekampagnen analysieren willst, musst Du Äpfel mit Äpfeln vergleichen. Vergleiche nicht unterschiedliche Ziele, wie z. B. die CPO (Kosten pro Bestellung) einer Kundenakquisitionskampagne mit einer Traffic-Kampagne.

Außerdem kann es vorkommen, dass die Anzeigenleistung im Laufe des Tages nachlässt, weil Dein Tagesbudget bereits ausgeschöpft wurde, und folglich die Abendstunden weniger Erfolg bringen können.

Zuletzt solltest Du sicherstellen, dass Du dieselbe Zielgruppe betrachtest. 

Wie optimiert man Facebook-Anzeigen für Dayparting?

Nach der Implementierung eines Dayparting-Plans für Facebook-Anzeigen müssen die Leistung ständig überprüft und möglicherweise neue Zeitfenster getestet werden. Du kannst den zuvor erstellten Bericht verwenden, um die Ergebnisse regelmäßig zu überprüfen, oder die Aufschlüsselungsoptionen im Kampagnen-Dashboard nutzen.

Du kannst auch A/B-Tests durchführen, indem Du verschiedene Tageszeiten für verschiedene Anzeigengruppe terminierst. Auf diese Weise kann auch eine höhere Anzeigenhäufigkeit erreicht und das Frequency-Capping erweitert werden (idealerweise durch weiter Anzeigen).

Vergiss aber auch nicht die Post-Klick-Metriken und analysiere die Website-Konversion. Dein Facebook-Pixel sollte Dir dabei helfen, die Daten zu verbinden.

Sollte ich die Dayparting-Zeitfenster grob definieren oder einschränken?

Am besten ist es, den Zeitplan für die Facebook-Anzeigen zunächst nur ein wenig einzuschränken. Nimm anfangs zum Beispiel erstmal nur die frühen Morgen- oder späten Abendstunden heraus. Du solltest Facebook-Anzeigenkampagne nicht zu sehr einschränken. Der Algorithmus von Facebook benötigt genügend Daten, um die Leistung der Kampagne zu optimieren. Ich schlage vor, zunächst nur einige wenige Zeitfenster einzuschränken und diese nach und nach weiter einzugrenzen. Wenn Du nur über ein begrenztes Budget verfügst, solltest Du den Zeitplan für die Anzeigen jedoch etwas weiter einschränken und ihn möglicherweise erweitern, wenn es Ergebnisse zulassen.